Kompression

Channel80 verwendet zum Senden drei unterschiedliche Kompressionsverfahren

MP3

Das wohl bekannteste Kompressionsformat mit der eigentlich eher komplizierteren Bezeichnung MPEG-1 Audio Layer III, findet trotz anderer Kompressionsarten mit bedeutend besserer Qualität, die meiste Verwendung. Ein Grund dafür dürfte die überaus hohe Kompatibilität sein und die Fähigkeit beinahe jeden Players dieses Format zu beherrschen.

AAC+

Die AAC+ Kompression bedient alle Nutzer mit geringer Bandbreite und/oder diejenigen, die nicht viel Kosten durch entstanden Traffic verursachen möchten. Obwohl die Bandbreite nur 64kBit/s beträgt, ist die Qualität überraschend hoch. Während normale Radiokanäle noch mit MP3 arbeiten, basiert das AAC+ Verfahren auf MP4 und ist mittlerweile auch bei HDTV-Inhalten zu finden. Leider kann nicht jeder Player dieses Format abspielen. Einige benötigen dafür ein sogenanntes Plugin. Winamp (www.winamp.com) ab Version5 und VideoLan (www.videolan.org) können dies von Haus aus und es werden keine speziellen Plugins oder Einstellungen benötigt.

WMA

Auch bekannt als Windows Media Audio. Dieser Stream hat eine bemerkenswerte Qualität bei gleicher Bitrate gegenüber der MP3-Kompression.